MENU
bogevischs buero
563-1

Pflegeheim Weiherhof Nord, Konstanz

2018 – 2023
Realisierungswetbewerb 1.Preis
BGF 7.150 m²/ 86 Pflegeplätze
LP 1-5
KFW 55, EnEV 2016
Bauherr: Spitalstiftung Konstanz
Team Realisierung: Swen Neubauer (PL), Georg Falkenhahn (PM), Cornelia Zijlstra (PM), Thomas Bönsch (PM), Hertta Immonen (PM), Yi Zao (PM), Rosin Barwari (PM), Florian Bengert (PM)
Team Wettbewerb: Max Steigerwald, Kristina Kanzler
Landschaftsarchitekten: Stautner und Schäf Landschaftsarchitekten und Stadtplaner Partnerschaft, München

Projektblatt PDF

Am Standort „Weiherhof Nord“ in Konstanz stellt die Spitalstiftung Konstanz ein Pflegeheim mit insgesamt 86 Pflegeplätzen sowie deren Verwaltung her. Grundsätzlich besteht der Baukörper aus einem polygonalen Grundkörper mit 7 Geschossen. Ein markanter Rücksprung in den oberen beiden Geschossen vermittelt städtebaulich zum westlich gelegenen niedrigeren Wohngebäude und formt zugleich eine großzügige Dachterrasse aus. Die Hochhausgrenze nach LBOBW wird nicht erreicht. An der Nordseite grenzt ein länglicher Baukörper mit Kleinstwohnungen an, im Westen zwei unterschiedlich hohe polygonale Gebäude mit freifinanziertem und gefördertem Wohnen. Östlich befindet sich das Bestandsgebäude des Kindergartens „Dorothea von Flüe“.

Nach Nordwesten fassen die Baukörper einen gemeinsamen Freiraum mit lärmgeschütztem Innenhof- wie großzügigem Parkcharakter ein, der sich mit der Umgebung vernetzt. Der Haupteingang des Pflegeheims orientiert sich zur südlich gelegenen Straße und ist – ähnlich der geschossweise vorhandenen Loggien – als markanter eingeschossiger Einschnitt im Gebäudevolumen ausformuliert.

Erschlossen wird das Gebäude über zwei L und eine zentrale Aufzugsanlage. Die Einrichtung ist unterkellert mit Anschluss an die gemeinsame Tiefgarage des Areals. Deren Zufahrt erfolgt von Südwesten über den benachbarten zweiteiligen Baukörper mit Wohnnutzung. Die Anlieferung der Pflegeeinrichtung erfolgt von Osten.

Das Pflegeheim ist nach dem Hausgemeinschaftsprinzip konzipiert, bei dem pro Geschoss je 15 Bewohner/-innen (OG1-4) bzw. 13 Bewohner/-innen (OG5-6) in einer Wohngruppe leben und betreut werden. Zentraler Bereich einer solchen Gruppe ist der gemeinschaftliche Wohnbereich mit Essküche, an den eine Loggia und ein Pflegestützpunkt angrenzen.

Ein abtrennbarer Raum im Erdgeschoss dient als Treffpunkt für alle Bewohner als auch für öffentliche Veranstaltungen und kann von der angrenzenden Verteilerküche bedient werden.

Alle Bereiche im Gebäude, die von den Bewohnern genutzt werden, sind barrierefrei und rollstuhlgerecht.

Alle Wohnbau-Projekte
Alle gewerblichen Projekte
Nächstes Projekt
716