Studentenwohnanlage Upper Westside, Ulm

258

Zwei Häuser liegen wie zwei große Schiffe auf dem grünen Eselsberg, deren landschaft- liche Lage und die städtebaulich definierte Weite und Großzügigkeit einmalig sind.
Wir schaffen den Studierenden in den zwei Häusern jeweils eine gemeinsame Mitte.
Der Innenhof und die daran angelagerten Gemeinschaftsräume bilden jeweils den Kern der zwei Häuser. Die Gebäude ergeben in dieser Stufe mit 300 Wohnplätzen eine klare städte- bauliche Figur – den gewünschten Abschluss der Uni-West. Ein drittes Haus als Erweiterung wird sich unmittelbar an die Fertigstellung des Studentenwohnheims anschließen.

Die Häuser wurden als Stahlbetonmassivkonstruktionen erstellt. Durch das einfache, sich wiederholende Raster kann zu einem hohen Anteil mit wirtschaftlichen Fertigteilen gearbeitet werden. Die Häuser erhalten eine Hülle aus dunkel durchgefärbten Sandwichelementen. Diese robusten Fassadenelemente aus Architekturbeton changieren in ihrer Farbe und erzeugen eine lebendige Hülle, deren Wirkung durch den Kontrast zu den tiefen Fensterlaibungen mit gelbgrünen eloxierten Blech- und Faltschiebeläden verstärkt wird.

Die Möblierung der Apartments wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd entwickelt.

Der Freiraum bietet ein abgestuftes System von öffentlichen, halböffentlichen und privaten Räumen an. Von der gemeinsamen Erschließung im Osten, welche auch nach Süden an das öffentliche Wegenetz anbindet, gelangt man in die Erschließungsfugen mit Angeboten zum gemeinsamen Treffen, Grillen, Sitzen, Tischtennis- oder Volleyballspielen oder ähnlichem.

Die Innenhöfe bieten mit einfachen Grünintarsien, überstellt mit einem lockerwüchsigen Baum, geschützten Raum für ruhigere Begegnung von klostergartenartigem Charakter.

vorheriges Projekt
nächstes Projekt