"Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen"

Die Ausstellung ist ab 04. April 2017 im Neuen Museum Nürnberg zu sehen. Am 26. April 2017 spricht Rainer Hofmann zum Thema "Welche Standards brauchen wir im Wohnen?"

In der Ausstellung fordern zehn Architektinnen und Architekten einen Perspektivenwechsel und plädieren für "Neue Standards", welche die vermeintliche Sicherheit technischer Normen gegen die Chance auf eine Qualitätsdiskussion eintauschen. Wie Wohnen bezahlbar bleibt, wie Menschen an ihrer Stadt teilhaben können sind ebenso Themen wie Dichte als Möglichkeit für städtisches Leben. Die "Neuen Standards" stehen dabei für ein kompaktes Wohnen mit anpassungsfähigen Raumstrukturen und für ein Wohnen, das sich auf Essenzielles besinnt und reich an Atmosphäre ist.


Vernissage am 4. April 2017,
 19 Uhr
Begleitveranstaltung am 26. April 2017, 19 Uhr: "Welche Standards brauchen wir im Wohnen?"
Begrüßung: Eva Martin (stellvertretende Direktorin Neues Museum Nürnberg) und Annemarie Bosch (stellvertretende Landesvorsitzende des BDA Bayern, Erlangen)
Einführung in die Ausstellung, Führung und Moderation: Prof. Matthias Böttger (Künstlerischer Leiter des DAZ, Berlin)
Statements: Matthew Griffin (Deadline Architects, Berlin), Rainer Hofmann (bogevischs buero, München), Tim Heide (Heide & von Beckerath, Berlin)
Diskussion: Annemarie Bosch (stellvertretende Landesvorsitzende des BDA Bayern, Erlangen), Daniel F. Ulrich (Planungs- und Baureferent der Stadt Nürnberg), Reinhard Zingler (Vorstand Joseph-Stiftung, Bamberg)


Ausstellung vom 5. April bis 7. Mai 2017, Di-So 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr
Neues Museum, Luitpoldstraße 5, 90402 Nürnberg, www.nmn.de


Fotocredit: schnepp • renou